Kinowerbung-Kinospots

Regionale Kinowerbung: Groß in der Wirkung, klein im Preis

Kinowerbung-regionalKinowerbung wird nicht übersehen, überhört oder überblättert und auch nicht verärgert weggezappt oder weggeklickt. Produkte und Dienstleistungen erhalten ein unverwechselbares, lebendiges Gesicht. Kino ist die Freizeit- und Erlebniswelt der großen Emotionen und bietet heute mehr denn je Komfort, Spaß und Faszination.

In drei von vier buchbaren Kinosälen Deutschlands kosten ganze 4 Wochen Kinowerbung nicht über 199,- Euro für die Schaltung eines 20-Sekunden-Kinospots. Kinosäle sind zudem über uns auch einzeln buchbar. Ideal also für Einzelhandel, Dienstleister, insbesondere auch Gastronomie, Handwerksbetriebe und Existenzgründer, sich mit kleinem Budget ganz groß in Szene zu setzen. Direkt im eigenen Umfeld mit Ortswerbung ohne Streuverluste.

Dank der Digitalisierung ist auch die Produktion reichweitenstarker Kinowerbung preiswert: Bereits vorhandenes Material aus Ihrem Archiv, Ihren anderen Aktionen oder von Ihrer Homepage lässt sich oftmals problemlos ab 490,- Euro in pfiffige Kinowerbung verwandeln. Auch vollkommen neue Spots, individuell von uns entworfen und bei Ihnen aufgenommenen, können bereits ab 980,- Euro realisiert werden.

Bei Werbung im Kino sind Interesse und Aufmerksamkeit hoch. Kinowerbung wird nicht als störend empfunden, sondern als Vorfilm und willkommene Einstimmung auf das Hauptprogramm in entspannter, aufnahmebereiter Atmosphäre. Ein Ereignis, das für Jugendliche wie für Erwachsene zu jedem gelungenen Kinobesuch dazugehört.

Kinobesucher gehen nicht nur gern aus, sie sind auch konsumfreudig. So entstehen wirkungsvolle Kontakte zu Menschen, die ein hohes Einkommensniveau besitzen. Sich im Kino zu präsentieren steigert den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens um ein Vielfaches - und schon sind Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus. Dies gilt sowohl für Ihr «Kino um die Ecke» als auch für die grossen Multiplexe wie CinemaxX, CineStar, Cineplex, Kinopolis und UCI Kinowelt im Einzugsbereich.


Gibt es eine «ideale» Spotlänge und Einsatzdauer?

Ja! Um Werbebotschaften verständnisvoll und nachvollziehbar zu vermitteln braucht es: Zeit. Ist diese zu kurz, wirkt der Spot abgehackt und wirr - oder einfach nur langweilig. Auch muss er sich an anderen Spots im Werbeblock messen. Mit zunehmender Länge erhöhen sich jedoch der Anspruch an den gestalterischen Aufwand und damit die Produktionskosten. Betrachtet man hierzu noch die späteren Schaltkosten auf Sekunden-Basis für die Vorführungen im Kino, so gelten Spotlängen von 20 Sekunden als «optimal» im Preis/Leistungsverhältnis insgesamt - und werden für regionale Werbung im Kino auch am häufigsten nachgefragt.

Eine Einsatzdauer von nur einem Werbemonat ist dann sinnvoll, wenn sich die Werbung auf ein bestimmtes Ereignis bezieht, zum Beispiel eine Veranstaltung, und viele Kinosäle im Einzugsbereich gleichzeitig gebucht werden. Hiermit wird keine Nachhaltigkeit, aber ein hoher Werbedruck erzeugt. Genau richtig für eventbezogene Werbung und ein guter Tipp bei der Suche nach Personal oder gezielt auch nach Auszubildenden!

Für Unternehmen mit dauerhafter Präsenz und Angeboten wie Restaurants, Bars, Diskotheken, Einzelhandel (hier insbesondere hochwertige Lebensmittel und Kosmetikprodukte, Mode, Schmuck und Uhren), Fitness-Studios, Friseure, Autohandel, Reisebüros, Handwerk, Apotheken, Anwalts- und Arztpraxen, Galerien, Privatschulen, Beherbergungsbetriebe etc. sollte der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit liegen.

Die Belegung eines einzigen Kinosaals - bei Kinos mit mehreren Sälen in der Regel der größte Kinosaal - sollte mindestens 6 Werbemonate betragen. Damit steht die Kinopräsenz einerseits im Verhältnis zu den Herstellungskosten, andererseits auch zur Anzahl der Besucher. Geübte Mediaexperten «strecken» den Einsatz auf 2 x 3 Spielmonate oder 3 x 2 Spielmonate mit Unterbrechungen. Ein Vorteil, um umsatzschwache Zeiten anzukurbeln, umsatzstarke Zeiten zu pushen oder bei Betriebsferien des Werbungtreibenden zu pausieren.


Was kostet Kinowerbung regional?

Für eine sehr grobe und konservative Kalkulation rechnen Sie für eine regional begrenzte Kampagne mit einem vorhandenen 20-Sekunden-Spot mit etwa 500,- Euro einmaligen Fixkosten (Adaption, Playout, Processing, FSK) sowie mit 200,- bis 300,- Euro für die Buchung eines Kinosaals in Kinos der Mittelklasse für einen kompletten Werbemonat. Werbung kostet Geld, keine Werbung kostet Umsatz. Hinweise zur Abfrage von qualifizierten Angeboten finden sich unter KINOWERBUNG ANGEBOTE


Wann kann ich mit der Kinowerbung starten?

Liegt ein einsatzbereiter Spot oder ein HD-Werbeclip auf einer Webseite oder einem Videoportal vor, so beträgt die Vorlaufzeit 14 Werktage. Die Werbewochen für Regionalwerbung sind zu Werbemonaten zusammengefasst und starten zwölfmal im Jahr jeweils donnerstags um den Kalendermonatswechsel herum, einsehbar unter KINOWERBUNG KALENDER

Alle Angaben ohne Gewähr. Einschaltmöglichkeiten und Preisänderungen vorbehalten. Preisangaben verstehen sich netto in Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Über diese Website gehen wir mit dem Nutzer keine vertragliche Vereinbarung ein. © Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

HAUPTMENÜ   KONTAKT   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM